Wachsarten

Es gibt heutzutage viele Rohstoffe, aus denen Kerzen hergestellt werden können. Hier ein kurzer Überblick über die gängigsten.

Sortiment-Standard-1.jpg

Paraffin

Paraffin ist der wichtigste und am häufigsten verwendete Rohstoff für die Kerzenherstellung. Es entsteht als Nebenprodukt bei der Verarbeitung des fossilen Rohstoffs Erdöl. Aufgrund seiner chemischen Eigenschaften ist Paraffin für alle Herstellungsverfahren geeignet. Kerzen aus Paraffin besitzen eine ausgezeichnete Brennqualität.

Paraffin

Stearin-1.jpg

Stearin

Stearin wird u.a. aus der Palmölpflanze gewonnen. Hierbei handelt es sich um ein Naturprodukt, das aus pflanzlichen Ölen bzw. Fetten besteht. Das qualitativ hochwertige Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff und biologisch abbaubar. Das Material selbst ist härter als vergleichbare andere Wachsarten.

Stearin

BW-16.jpg

Bienenwachs

Seit Jahrhunderten ist Bienenwachs das traditionelle Material für Kerzen und wird aufgrund der Wertigkeit nur noch in geringen Mengen für Kerzen verwendet. 


Es ist ein Stoffwechselprodukt der Honigbiene. Das wertvolle natürliche Bienenwachs erkennt man an seinem wohlriechenden Honigduft und der typisch gelben Farbe, welche durch Blütenstaub zustande kommt. Bienenwachs hat eine sehr günstige Ökobilanz.

Bienenwachs

Nature-4.jpg

Rapsöl

Rapsöl ist ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff. Es wird aus der historischen Kulturpflanze Raps gewonnen, die aus konventionellem Anbau in Europa stammt. Raps-Kerzen sind biologisch abbaubar, umweltfreundlich und nachhaltig.

Rapsöl